SWISS POLO ASSOCIATION
Deutsch|English
SWISS POLO ASSOCIATION SWISS POLO ASSOCIATION
Der Verband  Mitglieder  Turnierkalender  Handicaplisten  Links  Kontakt
Es gibt kein archäologisches oder historisches Beweisstück oder Dokument, das den Ursprung des Polosports belegen kann. Bisherige Erkenntnisse gehen jedoch davon aus, dass die Entstehung des faszinierenden Sports auf die Zeit um 600 v. Chr. in Persien zurückgeht und von den Persern im Norden Indiens eingeführt wurde, wo Polo noch heute gespielt und verehrt wird. Anfänglich an Königshäusern und in militärischem Umfeld gespielt, wurde das Spiel von britischen Truppen erst sehr viel später – um 1850 – entdeckt und aus den asiatisch/indischen Regionen in die westliche Welt gebracht.

Die Briten kamen erstmals in Ostindien, in Manipur, mit dem damals so genannten «Pulu» in Kontakt. Sie waren so begeistert, dass fortan die englischen Soldaten regelmässig Wettkämpfe gegen Indien durchführten. Die Popularität des Polo Sports führte 1859 zur Gründung des ersten englischen Poloclubs in Silchar, gefolgt vom Calcutta Polo Club, der im Jahr 1862 gegründet wurde und heute der älteste noch existierende Poloclub ist.

1873 gründeten die Engländer den ersten Club auf ihrer Heimatinsel, den Hurlingham Polo Club, der zugleich der erste Club mit festen Regeln war.

1876 erreichte die Sportart Amerika, wo James Gordon-Bennet den Westchester Polo Club in Newport gründete.

Die Amerikaner fanden schnell Gefallen an diesem Spiel und forderten die Engländer auf, sowohl Vorschriften wie auch die Hurlingham-Club-Regeln festzulegen. Später entschlossen sie sich dazu, für die Spieler die Handicap-Regelung einzuführen, worauf 1910 dieses amerikanische System auch von den Engländern und Indern anerkannt wurde.

Englische Rancher brachten Polo nach Südamerika, wo die neue Sportart vor allem in der Gegend um Buenos Aires auf grosses Interesse stiess. Durch eine Kreuzung südamerikanischer und englischer Pferde wurde eine Pferderasse gezüchtet, die sich als am besten für den Polosport geeignet erwies und noch heute als das ideale Polopferd gilt. In den Kriegsjahren wurde es in Europa ruhig um Polo. In Argentinien indessen verbesserte man sein Wissen und Können in dieser Zeit und erreichte so eine weltweite und auch heute noch unangefochtene Dominanz in der Poloszene.

Heute wird auf allen Kontinenten, in über 50 Ländern, Polo gespielt, und es ist die wohl exklusivste Ballsportart überhaupt. Weltweit finden glanzvolle Turniere statt, bei welchen exzellenter Polosport gezeigt wird.

Quelle: www.polostmoritz.com

produced by the perfect day SPA | Swiss Polo Association | info[at]spa-swisspolo.ch